Sensationell, genial, großartig und ein Benefiz-Open-Air

Sensationell, genial, großartig und ein Benefiz-Open-Air

Rock, Pop, Soul, Rap, Hip-Hop – Das Benefiz-Open Air für Jonas sprengte jede Erwartung

Buchen-Hainstadt (BT). Die Superlative aus den Kommentaren der Besucher hörten gar nicht auf und klingen auch noch Tage nach. Jeder schwärmt über die vielfältige Musik, den klaren exzellenten Sound, die farbenprächtige Lichtshow, die explosiven Pyrotechnikeinsätze und die wundervolle Stimmung im Publikum. Und das alles auch noch für einen wunderbaren Zweck – die Unterstützung von Jonas, der im Januar bei einem Busunfall in Eberbach schwer verunglückt war. Er war mit dabei und seine ganze Familie an seiner Seite, als es darum ging sich für die erfahrene, gelebte Unterstützung zu bedanken. „Gänsehaut pur“ als alle anwesenden Kids aus dem Bus kurz auf der Bühne standen. Kieran Hilbert stand Jonas mit liebevoller Geste zu Seite und ließ ihn an seiner Gitarre zupfen. Das was aus einer ursprünglich gedachten Kunden-Feier zum 10-jährigen Firmenjubiläum der Blackout Event-Management entstanden ist, sprengte den Rahmen der Vorstellungen vieler Menschen – nicht so bei Fred und Mikey Schwing, denn ihr Geschäft ist es ja gerade große Festivals mit auszurichten und professionelle Bands mit ihrem Knowhow und ihrer technischen Ausstattung zu begleiten. Seit Januar liefen die Vorbereitungen und es hat sich wirklich gelohnt. Mit Katja Steimer (Bar-hamas) fädelte sich noch ein wesentlicher Baustein für die Bewirtung so vieler Menschen ein. Wolfdieter Hieke schaffte es mit seiner Frau Denise eine Welle von Wohlwollen in der ganzen Musikbranche loszutreten. Er sammelte nicht nur Zusagen für den Abend – es wurden Grußbotschaften und viele Gegenstände gesendet, damit eine Benefiz-Versteigerung stattfinden konnte. Michael Henk als Lokalmatador brachte es musikalisch wie versteigerungstechnisch auf den Punkt und nur das Feuerwerk konnte ihn stoppen. Diese Ereignisse waren eingewebt in einen sensationellen Teppich unter der musikalischen Vorgabe von Wolfdieter Hieke, dem Macher hinter dem Bandbegriff „Prime Session“. Er stellt die Titelliste zusammen, versendet sie circa drei Wochen vor der Veranstaltung und probt nur ein einziges Mal am Veranstaltungstag mit seinen Wahlmusikern. Die musikalischen Fäden hat er gezogen und seinem Ruf sind die besten Künstler gefolgt: Lukas Hilbert (Bass-Gitarre – Castingshow-Juror bei „Popstars“), Kieran Hilbert (Gitarrist bei Udo Lindenberg), Nico Schliemann (Gitarre), Bene Neuner (Percussion von der Band „Glasperlenspiel“), Roufen Haaf (Bass), Jonathan Bozduman (Drums), Johannes Rachel (Gitarre), Dr. Mario Brauch (Saxofon), Vera Reissmüller (Gesang – nightLIVEband), Sanoj Abraham (Gesang) sowie Louis Leibfried (Gesang). Als „Überraschungs-Auftritt) kamen kurz vor dem Finale auf die Bühne: die Hip-Hopper Louis Baltes und Das Bo von „5Sterne Deluxe“ aus Hamburg. Bei „Bass, Bass, wir brauchen Bass“ war das Publikum nicht mehr zu halten. Mit einem leisen Finale der Musiker mitten im Publikum endete eine herausragende Nacht der Musik, des Lichtes, der Bühneneffekte, des Engagements und der ganz persönlichen Emotionen. Es folgten liebevolle Dankesgesten für und von den Initiatoren, Fred Schwing und Wolfdieter Hieke. Der Klang der Wertschätzung ist ein Wohlklang, der in allen Menschen an diesem Abend spürbar war.

 

Quelle: https://www.blicklokal.de/sensationell-genial-grossartig-und-ein-benefiz-open-air/



Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen